Heinzenkapelle 2017

ZEIT-Raum in St. Antönien

In Garstett, am Prättigauer Höhenweg von St. Antönien zum Partnunsee, steht ein Heustall ohne Heinzenheu und ohne Altar: die Heinzenkapelle. Sie wird von Urs A. Furrer, Heini Hagmann und Siegfried A. Jud bespielt – eine Ausstellung als Inspirationsraum. Durchatmen in der Wanderpause, im schattigen Stalldurchzug und trocken unter Dach.

Die letztjährige Ausstellung zum Thema LUFT trieb zu Ausbrüchen im Gästebuch: „Herrliche Luftmeditation!“, „Hey cool, das ist ja richtig toll!“ und „Grossartiges Projekt. Kraftort, der lebt.“ heisst es da. Und das alles in einem sonst leer stehenden Stall, der Überraschung am Wander- und Bikeweg auf 1637 m ü. M.

Dieses Jahr inspirieren Steinpigmente – echtes Äonenmaterial – auf Leinwand, dazu aus Steinen herausgeschliffene Zeitzeichen von Urs A. Furrer zu einer kreativen Gedankenweile über ZEIT. Dazu lädt eine Stein-Ton-Skulptur von Siegfried A. Jud ein, mit Tönen Zeit erlebbar zu machen. Überdies knüpfen Heini Hagmanns Lexikon-Einträge aus dem Wortschüttelbecher und Einsatzgeschichten unerwartete ZEIT-Zusammenhänge: Beim dritten Ton war ich genau hier.

Wer die Heinzenkapelle betritt, lässt die Exponate auf sich wirken, benützt sie und entwickelt sie Schritt für Schritt bergauf oder bergab weiter.

Oder, dieses Jahr neu: Im Himmelbett unter Heutüchern kann die Wirkung der Exponate auf der Stallrampe über Nacht in Träume hinein verlängert werden. Schlafen im Zeitbett mit ortsgemässem Komfort unter Dach, aber im Freien. Ein Erlebnis der vierdimensionalen Art.

  • Offen Anfang Juli bis Mitte Oktober.
  • Führung auf Anfrage für Private, Gruppen und Firmen.
  • Buchung ZEITbett: Prättigau Tourismus, Tel. +41 (0)81 325 11 11.

 

Kontakt: Urs A. Furrer – Tel. +41 (0)81 332 33 70

Urs A. Furrer www.art-depot.ch